„Shuriaki“ aus Dresden

Musik von Mikis Theodorakis mit „Shuriaki“ aus Dresden –
Walter Sittler liest Passagen aus „Wir waren Menschen zweiter Klasse“ von Iason Chandrinos und Volker Mall
über die Geschichte der 1.040 im Sommer 1944 von Athen nach Deutschland deportierten Griechen. –
Shuriaki: Ulrike Quast, Geige und Gesang, Dimitrios Bougas, Bouzouki, Gitarre und Gesang und Dmitrij Kolosov, Bajan und Gitarre –
Moderation: Anna Koksidou (Kalimera)

Am 2. September 2021 starb der griechische Komponist und Widerstandskämpfer gegen die griechische Militärdiktatur Mikis Theodorakis. Er wurde durch sein musikalisches und politisches Engagement zum Idol und zum Volkshelden für die Menschen in Griechenland und auf der ganzen Welt.

Seine Lieder berühren die Seele, sie machen nachdenklich und hallen nach, auch nachdem sie längst verklungen sind. Es sind Lieder über Krieg und Frieden, Trauer und Hoffnung, Liebe und Leid und über die Sehnsucht nach einem freien und menschenwürdigen Leben.

Das Konzert ist dieser großen Musiklegende und der griechischen Kultur gewidmet. Zum Ensemble der aus Dresden stammenden Band „Shuriaki“ gehören: Ulrike Quast, die mit kraftvoller, emotional berührender Stimme singt und mit vitalem Puls die Geige streicht, der virtuose Bouzoukispieler, Gitarrist und Sänger Dimitrios Bougas und last but not least Dmitrij Kolosov, der mit dynamisch-ausdrucksstarkem und beseeltem Spiel Bajan und Gitarre erklingen lässt.

1.11., 17:00–19:00 Uhr, Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11

Tickets: 20 €/15 € (ermäßigt)
unter 0711 4020721-23

Korrespondenz bitte über peter-grohmann@die-anstifter.de

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.