Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus veranstaltet die KZ-Gedenkstätte Hailfingen/Tailfingen in Kooperation mit der Stadtverwaltung Rottenburg am Freitag, den 26. März um 18 Uhr einen digitalen Vortrag zu Zwangsarbeiter*innen, Kriegsgefangenen und KZ-Häftlingen in Hailfingen/Tailfingen. Andreas Kroll, Vorstandsmitglied der KZ-Gedenkstätte Hailfingen/Tailfingen, gibt einen Überblick über die Verfolgung, Entrechtung, Enteignung, Deportation, Ermordung, Vertreibung und Gefangennahme der KZ-Häftlinge. Die aus Athen nach Hailfingen/Tailfingen deportierten 382 griechischen Zwangsarbeiter, ihr Leben im Lager und ihr Schicksal stehen dabei besonders im Fokus.

Vortrag: 26.3., 18:00 Uhr auf Webex
Eintritt: frei

Link zum Vortrag:
https://rottenburg.webex.com/rottenburg/j.phpMTID=mfc3d9e70750201df81de280283ff39bd

Der Vortrag ist im Rahmen der Rottenburger Anti-Rassismus-Tage und in Kooperation mit Frau Kougioumtzidou, der städt. Integrationsbeauftragten. Frau Kougioumtzidou wird ins Griechische simultan übersetzen.


Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.